Teil 2: Wie alles begann …

Am 13.01.2010 war der Tag der Tage! Wir haben beschlossen, dass wir WIRKLICH zusammen sind. Jeder, der uns gesehen hat, hat gesagt ihr seit nicht nur “Freunde”, ihr benehmt euch, wie zwei frisch verliebte.

Er zog dann auch bei mir ein. Das war für mich wiederum neu sich daran zu gewöhnen, das man nicht mehr alleine wohnt.

Ich hab seine Freunde kennengelernt, sowie auch den Ex freund von der Ex F. Ich fand sie alle nett.

Später dann meinte er, er möchte ein neues Auto haben, sein altes hat gestunken wie verfaulte Eier. Ich hab ihm gesagt dann nimm dir doch ein neues Auto. Das neue Auto war ein Mazda 6, Grins. Dieses Auto hat er geliebt.

Seine Eltern habe ich nach 2 Monaten glaub ich kennengelernt. Bevor er mich vorgestellt hatte, meinte er ich solle bitte meine Telefonnummer nicht seiner Mutter geben, sonst sekiert sie mich so wie seine Ex F. Ich habe drauf gesagt okay, werde ich nicht machen. Mein erster Eindruck ist immer noch geblieben, sie wollte mich nicht, ich wollte sie nicht. Ich war stets freundlich zu ihr. Sein Vater, ja, er ist ein ruhiger Mann, hat nie wirklich viel geredet. Seine Mutter meinte, ich solle doch schauen das sich der KV die Zähne machen lässt und ich soll seine Jacke wegschmeißen und eine neue kaufen weil, die schon ziemlich hässlich war. Aber ich werde es eh nicht schaffen, weil er es nicht möchte. Ich habe es geschafft, dass er zum Zahnarzt geht. Das hat sie auch gewundert, und es war ihr auch nicht wirklich recht, dass ich es geschafft habe. Er bekam auch eine neue Jacke von mir.

Wir waren auch in einem Kabarett. Dazu gibt es einen eigenen Blog.

Auf einer Hochzeit waren wir auch eingeladen, da hatte er dann ein paar Tränen in den Augen, was ich süß fand.

Bei einem Mazda-Treffen waren wir auch gemeinsam. Es war anstrengend, aber schön. Wir haben viel unternommen und zusammen gespielt. Er hatte mir World of Warcraft gezeigt und das spielten wir auch gemeinsam.

Weihnachten haben wir aufgeteilt das wir auch bei seinen Eltern waren so wie bei meiner Mama.

Einmal, ich weiß gar nicht mehr, wann es war, 2010 oder 2011, sagte mir seine Mutter, dass ich ihn heiraten solle, wenn etwas passiert, dass ich eine Witwenpension bekomme. Ich hab sie nur fragend angeschaut und gemeint, wegen so etwas werde ich ganz bestimmt nicht heiraten.

Es hat alles gepasst, wir haben uns super verstanden, wir waren unterwegs, oder wir haben es uns gemütlich gemacht zu Hause. Haben Filme geschaut, gespielt und noch so viel mehr. Wir liebten uns und zu dem Zeitpunkt dachte ich das uns keiner trennen könne, aber ich lag falsch.
Leider.

2011:

Neues Jahr, neue Ziele, neue Erkenntnisse, freudige Erwartungen.

Wie jedes Paar haben wir uns auch gestritten. Er meinte wir müssen sparen und sparte auf einer Stelle und bei der anderen gab er es aus. Es waren Kleinigkeiten über, die ich hinweg geschaut habe. Wir haben zusammen beschlossen, dass er seinen Bruder die Wohnung gibt, somit sparen wir dort ein. Gesagt getan. Im Nachhinein, war es einer der größten Fehler den ich begangen habe. So was würde ich nie wieder machen!

Wenn ich ihn beschreiben müsste: nett, freundlich, hilfsbereit, zuvorkommend, für jeden und alles ein Ohr bereit. Er war einfach er.

Wir gingen schwimmen, auf Konzerte und vieles mehr.

Und im Dezember fand ich heraus, dass ich schwanger war. Seit dem ging es nur noch bergab.

XoXo Michi XoXo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code