Buch Rezension: How to tame a Mafiaboss …

51kee5WZAIL._SY346_.jpgDon Both | How tut tame a Mafiaboss … | 07.02.2018 | Seiten 429 | A.P.P Verlag | Liebesromane | Kindle

Journalistin, überzeugte Tierschützerin, leidenschaftliche Tänzerin und Powerfrau, das ist Elina Wrangler. Als sie mit ihrer Tanzgruppe, bestehend aus Waisenkindern, zurück in das Land muss, in dem sie einst ihr Herz verlor, ist ihr alles andere als wohl zumute, und trotzdem wagt sie den Schritt in Richtung Tanzkarriere.
Das Schicksal geht jedoch seine eigenen Wege, und ehe sie sich versieht, findet sie sich in Kristov Romanovs muskulösen Armen wieder.
Der ist erstens: Mafiaboss.
Zweitens: irrsinnig verführerisch.
Drittens: unsagbar direkt.
Viertens: eiskalt, und vor allem fünftens: absolut nicht bereit, seine Traumfrau wieder gehen zu lassen. Für den Mann, dem ein ganzes Imperium gehört, ist klipp und klar, er bestimmt die Regeln und Elina hat nach diesen zu spielen.
Kann sie den Mafiakönig mit den sturmgrauen Augen zähmen, oder wird sie sich erneut im Wirbel aus Emotionen selbst verlieren?

Kann die Liebe siegen, obwohl sie deinen letzten Atemzug bedeuten könnte?


Das Cover find ich sehr genial – so wie den Schreibstil. Doch schätze ich, das Don Both ihre Sadistische art liebt. Ich habe schon wieder geheult wie ein Baby !!!!!!!
Die Geschichte finde ich sehr schön. Gewissen stellen hatte ich einen Lachanfall – bei anderen dachte ich, ich bekomme einen Herzinfakt. Es gibt zwei Hauptfrage in den Buch. Erstens wie sagt man einen Russischen Mafiaboss das er Vater ist?! Die zweite Frage wäre – kann eine Beziehung unter solchen ümständen halten – und wie wird das sein – wenn man als Mutter sein Kind vor solchen dingen beschützen will?!
Der Dialog zwischen Eli und Tristan – ist schmerzhaft zu lesen, ehrlich!
Wenn du wissen willst wie es weiter geht dann lese das Buch, als schmankerl gebe dir ein paar Zitate von dem Buch 😉
Wieso? Weil ich ihn liebte. Seit sieben verdammten Jahren. Daran würde sich nie etwas ändern. Niemals!
Ja, Ja Mister Angeber! ich sehe schon, wie du sie unter Kontrolle hast. Du bist der beste, Tollste und überhaupt! Leck mich!
Ich lächelte nicht mehr seit sieben verdammten Jahren. Denn mir ihr war alles, was es wert gewesen wäre, Glück zu empfinden. Befriedigung.
Was sollte so eine Frau wie Elina Wrangler auch mit mir?! So ein reines unschuldiges Wesen mit einem skrupellosen Killer, und nach dem Tod meines Vaters auch Boss der größten Mafiaorganisationen Russlands?
Es pisste mich an, verdammte Drecksfotzenscheiße! Würde es denn nie aufhören? Würde ich jemald aufhören, diejenigen, die mir am Wichtigesten waren, zu verletzten?
Das ist deines Standes nicht würdig. Es ist deiner auch nicht würdig, diesen fetten Stock im Arsch zu haben, oder bist du schwul?, dachte ich, sagte es aber nicht.
Na .. hab ich euch überzeugen können ? 😉
XoXo Michi XoXo

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

code